Schul-ABC

der Grundschule Sparwiesen
Schuljahr 2017/2018

Schulgebaeude

Von A wie Arbeitsgemeinschaft bis Z wie Zeugnis finden sich hier Informationen rund um die Grundschule Sparwiesen.

Viel Spaß bei der Lektüre wünscht

das Kollegium der GS Sparwiesen


Arbeitsmaterial

Die Eltern statten ihre Kinder mit dem erforderlichen Schulmaterial aus. Zum Schuljahresbeginn gibt es dazu für die einzelnen Klassen Materiallisten. Natürlich sollten Eltern und Lehrer die Kinder gemeinsam anhalten, sorgsam mit diesen Dingen umzugehen.

Aufsicht

Für die Aufsicht wurden folgende Vereinbarungen getroffen:
Fünfzehn Minuten vor Unterrichtsbeginn besteht eine Aufsicht. In der großen Pause von 9:10 – 9:25 Uhr und von 11:00 - 11:10 Uhr sowie in den kleinen Pausen sind die Schüler beaufsichtigt. Eine Busaufsicht ist an der Haltestelle, bis die Uhinger Schüler vom Omnibus abgeholt werden.

Beschriftung

Alle Kleidungsstücke, Schulmaterialien und Vesperdosen sollten mit Namen versehen sein. Das macht das Identifizieren liegen gebliebener Gegenstände einfacher. Nicht beschriftete Gegenstände landen in der Fundsachentonne. Werden diese bis Schuljahresende nicht abgeholt, leiten wir die Sachen an eine Hilfsorganisation weiter.

Beurlaubung

Zu bestimmten Anlässen können Kinder vom Unterricht beurlaubt werden.
Bis zu einem Tag genehmigt die Freistellung der/die Klassenlehrer/in – bei längeren Zeitabschnitten die Schulleitung.
Unmittelbar vor und nach Ferienabschnitten ist keine Beurlaubung möglich.

Bücher

Die Schulbücher werden von uns gestellt und müssen am Schuljahresende zurückgegeben werden. Sie sollten bitte eingebunden und pfleglich behandelt werden. „Schlecht“ behandelte Bücher müssen ersetzt bzw. bezahlt werden.

Bundesjugendspiele

Beliebt bei den Schülern sind die Bundesjugendspiele. Der Leichtathletik-Dreikampf (Sprung, Lauf, Wurf) findet jährlich im Juni/Juli auf unserem Sportplatz statt. In der ersten Klasse erhalten die Kinder noch Teilnehmerurkunden. Ab der zweiten Klasse erhalten die Kinder Sieger– oder Ehrenurkunden.

Bus

Die Uhinger Schüler und Schülerinnen kommen mit dem Linienbus der Firma Frank & Stöckle zur Schule. Für Erstanträge ist im Schulsekretariat ein Antrag für das Schüler-Abo erhältlich. Die Folgeanträge kommen per Post zu Ihnen nach Hause.

Computer

Zur Erweiterung der Medienkompetenz haben wir einen Computerraum mit vier Arbeitsplätzen sowie 7 Laptops, welche mobil in jedem Klassenzimmer verwendet werden können.

Daten

Wenn sich persönliche Daten (z.B. Name, Wohnort, Telefonnummer, Religionszugehörigkeit) ändern, muss die Schule davon unterrichtet werden.

Elternarbeit

Die Elternmitwirkung (Elternbeirat, Schulkonferenz) ist unverzichtbar für die Arbeit an unserer Schule. Dazu gehören auch Informationen, was sich an der Schule tut und welche wichtigen Dinge anstehen. Darin drückt sich die gemeinsame Verantwortung von Elternhaus und Schule aus.

Elternbriefe

Wichtige Informationen, Ereignisse und Termine erhalten Sie über unsere Elternbriefe.

Elternabend (=Klassenpflegschaft)

Zur ersten Klassenpflegschaftsversammlung in der ersten Klasse lädt die Schule ein. Nach der Wahl der Klassenelternvertreter übernehmen diese die Leitung und laden zukünftig zu den Elternabenden, in Absprache mit den Lehrkräften, ein.

Elternbeirat

Der Elternbeirat ist die Vertretung der Eltern der Schüler einer Schule. Ihm obliegt es, das Interesse und die Verantwortung der Eltern für die Aufgaben der Erziehung zu wahren und zu pflegen. Der Elternbeirat plant und organisiert gemeinsam mit den Lehrern und der Schulleitung Feste und Aktivitäten. Mit den erwirtschafteten Geldern werden Theaterfahrten, Projekttage, neue Bücher für die Leseoase u. ä. finanziert.

Elterntaxi

Falls Sie Ihr Kind mit dem Auto zur Schule bringen, bitten wir Sie herzlich, den vorgeschriebenen Weg des Ordnungsamtes über die Grünewaldstraße zu benutzen oder lassen Sie Ihre Kinder an der Filseckhalle aussteigen. Bitte fahren Sie mit dem Auto nicht direkt bis zum Eingang und achten Sie beim Ein- und Ausparken auf die Schulkinder, welche zu Fuß zur Schule kommen.
Die Einfahrt in die Busschleife ist untersagt. Kontrollen des Ordnungsamtes finden statt.

Fahrrad

Es gilt die Empfehlung, Kinder erst nach Absolvieren des Fahrradtrainings (Jugendverkehrsschule) in Klasse 4 mit dem Rad zur Schule fahren zu lassen. Es wird keine Haftung für Beschädigungen an geparkten Fahrrädern oder für Diebstahl übernommen. Fahrräder und Roller dürfen nicht im Schulhaus abgestellt werden.

Ferienplan

 siehe Downloads

Fundsachen

Liegengebliebene Gegenstände und Kleidung kommen in die Fundsachentonne. Diese steht im Treppenabgang zur Verlässlichen Grundschule. Werden diese bis Schuljahresende nicht abgeholt, leiten wir die Sachen an eine Hilfsorganisation weiter.

Handys

Jeglicher Gebrauch von Mobiltelefonen während des Schulbetriebes ist untersagt. Prüfen Sie bitte, ob es notwendig ist, Ihrem Kind ein Handy mitzugeben.

Hausaufgaben

Hausaufgaben ergänzen die Arbeit in der Schule und dienen der Vorbereitung oder der Übung. Ihr Kind soll von Beginn an lernen, selbständig zu arbeiten.
Hausaufgaben werden regelmäßig erledigt.

Kinderfest

Regelmäßig, alle zwei Jahre, findet unser Kinderfest statt, welches natürlich einen der Höhepunkte unseres Schullebens darstellt. Es steht unter einem bestimmten Motto und soll allen Kindern, Eltern, Lehrern und Gästen einen schönen gemeinsamen Tag bieten mit Spielen, Gaumenfreuden und Darbietungen der Kinder. Die Vorbereitung und Durchführung gestalten Kinder, Eltern und Lehrer gemeinsam. Das nächste Kinderfest findet im Juli 2018 statt.

Konfessionelle Kooperation im Religionsunterricht

In den Klassenstufen 1 und 2 unterrichten wir nach Absprache mit den Schuldekanen konfessionell-kooperativ. Das heißt, evangelische und katholische Schüler, aber auch nicht getaufte Kinder, die am Religionsunterricht teilnehmen möchten, bleiben in ihrer Klasse zusammen. Erst ab Klasse 3 findet getrennt konfessioneller Unterricht statt.

Krankheit

Ist ein Kind am Schulbesuch verhindert, so sollten Sie die Schule umgehend telefonisch informieren. Eine schriftliche Entschuldigung muss dem Klassenlehrer nachgereicht werden. Bei Verdacht auf eine ansteckende Krankheit (z.B. Masern, Scharlach, Läuse, etc.) ist grundsätzlich ein Arzt aufzusuchen. In diesem Fall müssen Sie uns benachrichtigen.

Lesen mit „Antolin“

Antolin ist ein Online-Portal zur Leseförderung und bietet Quizfragen zu Kinder– und Jugendbüchern, welche von den Schülern online beantwortet werden können. Unsere Schule verfügt über eine Schullizenz. Dadurch können wir jedem Kind den Zugang zu „Antolin“ ermöglichen. (www.antolin.de)

Nachmittagsschule

Die Klassen 3 und 4 haben am Dienstagnachmittag von 14:30 Uhr bis 16:10 Uhr Nachmittagsunterricht.

Projekttage

Im jährlichen Gegenwechsel zum Kinderfestjahr finden unsere Projekttage statt. Eltern und Lehrer bieten die verschiedensten kreativen, sportlichen, erfinderischen und tollen Aktivitäten an. Beim Schulfest werden dann alle Projekte vorgestellt, gezeigt und dargeboten.

Ranzen

Ein zu schwerer Ranzen kann zu Rücken- oder Haltungsschäden führen. Daher sollen die Eltern gemeinsam mit uns darauf achten, dass der Ranzen immer aufgeräumt und sauber gehalten wird und nur das nötige Material enthält.

Schulkonferenz

Die Schulkonferenz ist das „allgemeine Organ“ der Schule. In ihr sind alle Beteiligten vertreten (Vertreter des Elternbeirates und der Lehrer). Die Schulkonferenz beschließt beispielsweise Änderungen der Schulzeiten, Entwicklung der schuleigenen Curricula und die Schulordnung.

Sport und Schwimmen

Für den Sportunterricht benötigen die Kinder eine Sporthose, T-Shirt und Hallenschuhe, d.h. keine Sportschuhe, die auch draußen getragen werden. Schmuckstücke, insbesondere Ohrringe, müssen ausgezogen werden. Lange Haare müssen zusammengebunden getragen werden.
Im Rahmen des Sportunterrichts erhalten die Kinder der 4. Klassen Schwimmunterricht im Lehrschwimmbecken der Hieberschule Uhingen. Dazu benötigen sie eine Badehose bzw. einen Badeanzug und eine Bademütze sowie Duschgel, Handtuch und im Winter eine Mütze.

Trinken

Wenn das Gehirn arbeitet, benötigt es Flüssigkeit. Bitte geben Sie daher Ihrem Kind Tee, Mineralwasser o.ä. mit. Ungeeignet sind stark zuckerhaltige Getränke. Achten Sie bitte auf den Transport der Getränke außerhalb der Reichweite von Schulheften und Büchern. Werden Bücher nass und bekommen Flecken, müssen sie kostenpflichtig ersetzt werden.

Verkehrserziehung

Fahrradfahren will gelernt sein. In der vierten Klasse steht deshalb Verkehrserziehung auf dem Stundenplan. Wir gehen dazu mit den Kindern in die Jugendverkehrsschule nach Göppingen. Die Kinder erhalten vor Ort Fahrräder. Sie lernen die Bedeutung von Verkehrsschildern und wichtige Verkehrsregeln kennen. Am Ende legen sie eine theoretische und praktische Prüfung ab und erhalten bei Erfolg den Fahrradführerschein.

Verlässliche Grundschule

An der Grundschule Sparwiesen bieten wir ein Betreuungsangebot vor und nach dem Unterricht an. So kann Ihr Kind von 7:15 Uhr bis Unterrichtsbeginn und wieder ab 12:00 Uhr (bzw. 11:00 Uhr) bis 13:00 Uhr bei uns an der Schule von Frau Müller in den Räumen der Verlässlichen Grundschule betreut werden. Hier wird fleißig gemalt, gebastelt und gespielt. Diese Betreuung ist kostenpflichtig. Je nach Bedarf (ganze Woche oder nur an manchen Tagen) stehen zwei Tarife zur Wahl. Anmeldeformulare und weitere Infos erhalten Sie in unserem Sekretariat oder direkt bei Frau Müller.

Versicherungen

In der Schule und auf dem Schulweg sind die Kinder versichert. Die Schülerzusatzversicherung der WGV wird zu Beginn des Schuljahres vom Elternbeirat für jeden Schüler der Schule finanziert.
Des Weiteren besteht das Angebot der WGV, zusätzliche Versicherungen für Ihr Kind abzuschließen (z.B. Musikinstrumente, Kleidung, etc.). Darüber wird bei der ersten Klassenpflegschaftssitzung informiert.

Vesper

Geben Sie Ihrem Kind bitte ein ausgewogenes Vesper mit in die Schule.

Zeugnisse

Im ersten Schuljahr erhalten die Kinder zum Schuljahresende einen Schulbericht. Er informiert über Sozial- und Arbeitsverhalten sowie die Lernentwicklung ihres Kindes. Dieser Schulbericht enthält keine Noten.

Im zweiten Schuljahr finden zum Schulhalbjahr dokumentierte Lernentwicklungsgespräche statt. Dieses Gespräch führt die Klassenlehrerin zusammen mit den Eltern und dem Kind. Allerdings wird das Kind nicht die gesamte Zeit anwesend sein. Diese Gespräche ersetzen die schriftliche Halbjahresinformation. Zum Schuljahresende erhalten die Kinder einen Schulbericht mit Benotung in den Fächern Deutsch und Mathematik.

Im dritten Schuljahr wird für die Kinder nach dem ersten Schulhalbjahr eine Halbjahresinformation mit Noten erstellt. Ein dokumentiertes Lernentwicklungsgespräch mit Eltern und Kind findet zusätzlich statt. Zum Schuljahresende erhalten die Kinder dann ein Zeugnis mit einer schriftlichen Beurteilung für Arbeits-, Lern- und Sozialverhalten und ganzen Noten in den einzelnen Fächern.

Im vierten Schuljahr bekommen die Kinder am Ende des ersten Schulhalbjahres eine Halbjahresinformation (wie im dritten Schuljahr). Außerdem finden Informations- und Beratungsgespräche zur Grundschulempfehlung statt. Einige Wochen später wird die schriftliche Grundschulempfehlung für die weiterführende Schule ausgegeben und zum Schuljahresende erhält jeder Schüler ein Abschlusszeugnis.